Wann macht ein Trinkwasserfilter Sinn?

Juli 29, 2019 Aus Von admin

Das Trinkwasser gilt in Deutschland als ein sicheres Lebensmittel, auch weil es eng überwacht wird. Wer sich darauf nicht verlassen möchte oder auch das Chlor aus dem Wasser möchte, der kann dieses mit einem Trinkwasserfilter erreichen. Solche Filter gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Wobei es noch weitere Unterschiede bei den Filtern gibt, wie wir im Artikel aufzeigen werden.

Das ist ein Trinkwasserfilter

Ein Trinkwasserfilter hat wie der Name schon vermuten lässt, eine Aufgabe, nämlich das filtern vom Wasser. Das Ziel ist hierbei in der Regel die Filterung eventuell vorhandener Schadstoffe aus dem Wasser. Was letztlich gefiltert wird, hängt immer stark vom jeweiligen Filter ab. Hier gibt es nämlich zahlreiche Unterschiede bei den Filter-Typen. Grundsätzlich kann man Schadstoffe wie zum Beispiel Chlor, Blei, aber auch Mikroplastik und Pestizide aus dem Wasser filtern.

Technik beim Trinkwasserfilter

Wie ein Trinkwasserfilter eingesetzt wird, ist höchst unterschiedlich. So gibt es hier zum Beispiel kleine Filter die man mittels einen Gehäuse einfach am Wasserhahn montieren kann. Das Wasser läuft hierbei dann immer durch den Filter. Es gibt aber auch Trinkwasserfilter, die werden nicht am Wasserhahn montiert, sondern sind in einer externen Anlage eingebaut. Diese wird mit dem Wasseranschluss verbunden und sorgt dann für die Filterung vom Wasser. Je nachdem wie die Filterung vollzogen wird, gibt es Unterschiede. Bei Filteranlagen muss man zum Beispiel beachten, dass es hier Begrenzungen geben kann beim Wasserdurchfluss. So kann dieser je nach Filter bei bis 1500 Liter Wasser am Tag liegen. Auch muss man natürlich bei einem solchen Filter immer auch den Wartungsaufwand beachten. Je nachdem wie intensiv die Nutzung erfolgt und in welchem Zustand das Trinkwasser allgemein ist, muss man natürlich regelmäßig einen Austausch beim Filter vornehmen. Der Aufwand für den Austausch von einem oder mehrere Filter, kann hierbei sehr unterschiedlich sein. Nicht zu vernachlässigen sollte man hierbei auch die Kosten die mit neuen Filtern jeweils verbunden sein können. Gerade wenn man nämlich häufig wechseln muss, kann dieses unter Umständen schnell teuer werden.

Kauf von einem Trinkwasserfilter

Möchte man sein Trinkwasser zukünftig nochmals filtern, so sollte man sich mit den einzelnen technischen Möglichkeiten beschäftigen. Diese unterscheiden sich nicht nur beim Aufwand, um sie nutzen zu können, sondern natürlich bei der Wartung und den Kosten. Gerade aufgrund dieser Faktoren, sollte man die Trinkwasserfilter vor einem Kauf vergleichen. Eine Übersicht zu den Angeboten bekommt man hierbei über das Internet und dem Fachhandel. Anhand der Unterschiede bei Technik und den Kosten, kann man dann entscheiden was für ein Filter passend ist. Zumal man hierbei auch berücksichtigen sollte, was man eigentlich filtern möchte. Auch hier kann eine Übersicht helfen, den passenden Trinkwasserfilter zu finden.